Kloster Tepl (Tschechien)

Die Klosteranlage Tepl zählt zu den bedeutendsten Anlagen in Tschechien.
Gegründet wurde das Prämonstratenserkloster vom böhmischen Gaugrafen Hroznata im Jahre 1193. Besiedelt wurde das Kloster von zwölf Prämonstratensern aus dem Prager Kloster Strahov.
Ein wichtiger Bestandteil des Klosters ist die einzigartige, zweitgrößte historische Bibliothek in der Tschechischen Republik.

https://de.wikipedia.org/wiki/Stift_Tepl

Kaiserwald (Tschechien)

Unmittelbar an Marienbad angrenzend beginnt das 803 Quadratkilometern große Naturschutzgebiet Kaiserwald, das wiederrum mehrere kleinere Reservate enthält. Im gesamten Naturschutzgebiet gibt es viele interessante Lehrpfade, die dem Besucher die natürlichen Ressourcen wie Torfmoore oder natürliches Gas, die als Grundlagen für die Behandlung von Erkrankungen dienen, näherbringen und erklären.

https://de.wikipedia.org/wiki/Slavkovsk%C3%BD_les

Burg und Schloss Bečov (Tschechien)

Schloss Bečov (Petschau) gehört zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Karlsbader Region. Die Burg aus dem 13. Jahrhundert und Schloss aus dem 18. Jahrhundert birgt in den Innenräumen eine Top-Rarität – den sog. St.-Maurus-Schrein. Ein Kunstwerk von gesamteuropäischer Bedeutung und gleichzeitig eines der hervorragendsten Beispiele alter Goldschmiedekunst überhaupt. In Tschechien gilt er als zweitwertvollstes Kunstwerk seiner Art nach den Krönungsinsignien.


Weiter Infos zum St.-Maurus-Schrein:
https://de.wikipedia.org/wiki/St.-Maurus-Schrein
http://www.svatymaur.cz/de/vorwort.html

Schloss Schwetzingen

Klein-Versailles ist in erster Linie bekannt durch den im 18. Jahrhundert angelegten Schlossgarten. Eine Moschee mit Kuppelbauten, eine künstliche Ruine, ein Badehaus mit Marmor und ein Apollo-Tempel – das alles gehört zum prachtvollen Schloss Schwetzingen.
Es diente den pfälzischen Kurfürsten Karl Philipp und Karl Theodor als Sommerresidenz.
Jährlich finden im Schloss die Schwetzinger Festspiele und alle zwei Jahre das Lichterfest statt.

Moschee im Schlossgarten.

https://www.schloss-schwetzingen.de

Lauf an der Pegnitz

Durch seine verkehrsgünstige Lage hat sich Lauf an der Pegnitz in neun Jahrhunderten zur bedeutendsten und größten Stadt des Landkreises Nürnberger Land entwickelt.
Einen Besuch wert ist die Altstadt mit der Kaiserburg, einem Bauwerk von europäischem Rang. Kaiser Karl IV. ließ sie in seiner Eigenschaft als König von Böhmen zwischen 1357 und 1360 errichten.
Noch heute ist die europaweit einzigartige Wappenkammer mit 112 in Stein gemeißelten und bemalten Wappen zu bewundern – zum Beispiel im Rahmen einer Burgführung.
Sehenswert sind auch das Hersbrucker und das Nürnberger Tor, das alte Rathaus, das Glockengießerspital, die Felsenkeller und der historische Marktplatz.
Er bildet den reizvollen Rahmen für ein buntes, attraktives Angebot an Geschäften.

Marktplatz

https://de.wikipedia.org/wiki/Lauf_an_der_Pegnitz

Burg Pappenheim

Burg Pappenheim ist die Ruine einer Spornburg auf einem langen Bergsporn in einer Altmühlschlinge über der gleichnamigen Stadt Pappenheim in Mittelfranken. Der Stammsitz der mächtigen Reichsministerialen und späteren Grafen von Pappenheim gilt als eine der bedeutendsten mittelalterlichen Burgruinen Bayerns.

Burg Pappenheim

http://grafschaft-pappenheim.de

Neuburg an der Donau

Neuburg an der Donau war am Anfang des 16. Jahrhunderts die Haupt- und Residenzstadt des damals neu gegründeten Fürstentums Pfalz-Neuburg. Die Altstadt liegt in malerischer Lage auf einem Hügel über der Donau am Nordrand vom Donaumoos in Oberbayern und wird mit dem Neuen Schloss und vielen weiteren hervorragend erhaltenen historischen Bauten aus allen Stilepochen zu den schönsten in ganz Bayern gezählt.

Neuburg an der Donau

Neuburg an der Donau

Heppenheim (Bergstrasse)

Nur wenige Kilometer von den Ballungszentren Rhein-Main-Neckar entfernt liegt Heppenheim malerisch zwischen Odenwald und Ried. Wer durch Heppenheims Altstadt wandert kann Geschichte förmlich atmen: Mittelalterliches Fachwerk, romantische Altstadtgässchen und idyllische Plätze prägen das Bild der Kreis-, Wein- und Festspielstadt. Hoch über ihr thront die Starkenburg.

Restaurant Empfehlung: Piccolo Mondo – sehr gutes italienisches Restaurant in der Nähe des Zentrum.

Heppenheim