Archiv der Kategorie: Reiseblog

Schloss Schwetzingen

Klein-Versailles ist in erster Linie bekannt durch den im 18. Jahrhundert angelegten Schlossgarten. Eine Moschee mit Kuppelbauten, eine künstliche Ruine, ein Badehaus mit Marmor und ein Apollo-Tempel – das alles gehört zum prachtvollen Schloss Schwetzingen.
Es diente den pfälzischen Kurfürsten Karl Philipp und Karl Theodor als Sommerresidenz.
Jährlich finden im Schloss die Schwetzinger Festspiele und alle zwei Jahre das Lichterfest statt.

Moschee im Schlossgarten.

https://www.schloss-schwetzingen.de

Lauf an der Pegnitz

Durch seine verkehrsgünstige Lage hat sich Lauf an der Pegnitz in neun Jahrhunderten zur bedeutendsten und größten Stadt des Landkreises Nürnberger Land entwickelt.
Einen Besuch wert ist die Altstadt mit der Kaiserburg, einem Bauwerk von europäischem Rang. Kaiser Karl IV. ließ sie in seiner Eigenschaft als König von Böhmen zwischen 1357 und 1360 errichten.
Noch heute ist die europaweit einzigartige Wappenkammer mit 112 in Stein gemeißelten und bemalten Wappen zu bewundern – zum Beispiel im Rahmen einer Burgführung.
Sehenswert sind auch das Hersbrucker und das Nürnberger Tor, das alte Rathaus, das Glockengießerspital, die Felsenkeller und der historische Marktplatz.
Er bildet den reizvollen Rahmen für ein buntes, attraktives Angebot an Geschäften.

Marktplatz

https://de.wikipedia.org/wiki/Lauf_an_der_Pegnitz

Burg Pappenheim

Burg Pappenheim ist die Ruine einer Spornburg auf einem langen Bergsporn in einer Altmühlschlinge über der gleichnamigen Stadt Pappenheim in Mittelfranken. Der Stammsitz der mächtigen Reichsministerialen und späteren Grafen von Pappenheim gilt als eine der bedeutendsten mittelalterlichen Burgruinen Bayerns.

Burg Pappenheim

http://grafschaft-pappenheim.de

Neuburg an der Donau

Neuburg an der Donau war am Anfang des 16. Jahrhunderts die Haupt- und Residenzstadt des damals neu gegründeten Fürstentums Pfalz-Neuburg. Die Altstadt liegt in malerischer Lage auf einem Hügel über der Donau am Nordrand vom Donaumoos in Oberbayern und wird mit dem Neuen Schloss und vielen weiteren hervorragend erhaltenen historischen Bauten aus allen Stilepochen zu den schönsten in ganz Bayern gezählt.

Neuburg an der Donau

Neuburg an der Donau

Heppenheim (Bergstrasse)

Nur wenige Kilometer von den Ballungszentren Rhein-Main-Neckar entfernt liegt Heppenheim malerisch zwischen Odenwald und Ried. Wer durch Heppenheims Altstadt wandert kann Geschichte förmlich atmen: Mittelalterliches Fachwerk, romantische Altstadtgässchen und idyllische Plätze prägen das Bild der Kreis-, Wein- und Festspielstadt. Hoch über ihr thront die Starkenburg.

Restaurant Empfehlung: Piccolo Mondo – sehr gutes italienisches Restaurant in der Nähe des Zentrum.

Heppenheim

 

Bretten

Mehr als 1.250 Jahre Stadtgeschichte – Bretten kann auf eine stolze Vergangenheit zurückblicken. Seit der ersten urkundlichen Erwähnung 767 hat sich die Große Kreisstadt vom kleinen Städtchen zum wichtigen Mittelzentrum entwickelt. Spuren der geschichtsträchtigen Vergangenheit finden sich noch heute an zahlreichen Bauwerken und Sehenswürdigkeiten.

Schloss Lichtenstein

Schloss Lichtenstein („Märchenschloss Württembergs“) ist ein im Stil des Historismus erbautes Schloss des 19. Jahrhunderts und zählt zu den schönsten Schlössern in Deutschland.
Inspiriert von Wilhelm Hauffs Roman Lichtenstein ließ Wilhelm Graf von Württemberg (Herzog von Urach) die Schlossanlage auf den Grundmauern einer alten Ritterburg in 817m Höhe erbauen. Zum Schlossgelände gehören der Gerobau, die Kapelle, ein weitläufiger Schlossgarten und der romantische Schlosshof.
In den restaurierten Gemächern des Grafen Wilhelm von Württemberg zeigt sich die üppige Pracht der spätromantischen Wohnkultur.

https://www.schloss-lichtenstein.de/de/

Ettlingen

Ettlingen ist das Tor zum Albtal und liegt nur unweit von Karlsruhe entfernt. Mitten durchs Herz der Stadt fließt das idyllische Flüsschen Alb, das wenige Kilometer weiter in den Rhein mündet. Eine Stadt mit Tradition, Stil und Charme, in der Natur- und Kunstliebhaber gleichermaßen gut aufgehoben sind.

Saarschleife in Mettlach

Die Saarschleife ist ein Durchbruchstal der Saar durch den Taunusquarzit und gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Saarlandes. Die populärste Ansicht bietet der 180 m hoch über dem Fluss gelegene Aussichtspunkt Cloef im Mettlacher Ortsteil Orscholz. Das Ufer wird von Felswänden, Schutthalden und kleinen Schluchten gebildet.

Saarschleife in Mettlach

Saarschleife in Mettlach