Schloss Schwetzingen

Klein-Versailles ist in erster Linie bekannt durch den im 18. Jahrhundert angelegten Schlossgarten. Eine Moschee mit Kuppelbauten, eine künstliche Ruine, ein Badehaus mit Marmor und ein Apollo-Tempel – das alles gehört zum prachtvollen Schloss Schwetzingen.
Es diente den pfälzischen Kurfürsten Karl Philipp und Karl Theodor als Sommerresidenz.
Jährlich finden im Schloss die Schwetzinger Festspiele und alle zwei Jahre das Lichterfest statt.

Moschee im Schlossgarten.

https://www.schloss-schwetzingen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*